Profil Susanne Hövelmann

Trauerbegleiterin (BVT) Susanne Hövelmann, Dortmund

Ich lade zu meinem Living mindfulness Achtsamkeitskurs von Herzachtsam leben
ein!
Weitere Infos gibt es hier: ▶▶ Der Kurs findet online statt. 
Kursinhalt:
Living Mindfulness heißt Achtsamkeit im Alltag leben und dient der Stressbewältigung. Das Kurskonzept wurde von den Achtsamkeitstrainerinnen Sabine Keßel und Kirsten Tofahrn in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse und der Universität Köln entwickelt. Es ist somit ein wissenschaftlich untersuchtes Programm zur Stressbewältigung.

Ich bin von Sabine Keßel und Kirsten Tofahrn persönlich ausgebildet.

– Hast Du beruflichen oder privaten Stress?
– Fühlst du Dich antriebslos, erschöpft,
niedergeschlagen und hast Angstgefühle?
– Bist du oft nervös?
– Hast Du Probleme, Dich zu konzentrieren?
– Kennst du bei dir Selbstzweifel und den starken inneren Kritiker?

Dann sei herzlich eingeladen zu meinem Living Mindfulness Kurs!
Mit nur 21 min am Tag kannst Du dies alles verändern!
In meinen Kursen kannst Du lernen, mehr Entspannung in Deinen Alltag zu integrieren, Dein Selbstbewusstsein zu stärken, Deine eigenen inneren Ressourcen zu aktivieren, zu erkennen und wertzuschätzen, stressige Situationen anders anzugehen – mit mehr Vertrauen in dich selbst, Energie und Freude Dein Leben zu leben.Gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen lernst du folgendes kennen:

– Body Scan (für Körperwahrnehmung)
– geführte Meditationen im Liegen oder Sitzen
– Einfache Körperübungen
– Gehmeditation
– themenbezogene Vorträge
– Diskussionen und Austausch
– Integration in den Alltag

Mein Name ist Susanne Hövelmann und ich bin …

  • Trauerbegleiterin (BVT Trauerbegleitung) für Erwachsene, Kinder und Jugendliche
  • Trauerrednerin
  • Diplom-Sozialarbeiterin (FH) /Diplom-Sozialpädagogin (FH)
  • Erzieherin
  • Buchautorin
  • Gründerin und Leiterin der Gruppe für trauernde Kinder Dortmund

Mein beruflicher Werdegang

Seit 1987 bin ich staatlich geprüfte und anerkannte Erzieherin und war tätig in Privatfamilien, Kindergärten und den kath. Familienbildungsstätten Arnsberg–Neheim-Hüsten, Essen und Dortmund.

1997 machte ich mein Fachabitur. Es schloss sich ein Studium an der katholischen Fachhochschule NW Abteilung Münster mit dem Abschluss Diplom Sozialarbeiterin (FH)/ Diplom Sozialpädagogin (FH) an. Schon im Studium habe ich den Schwerpunkt auf Trauerbegleitung von Kindern gesetzt und meine Diplomarbeit zu diesem Thema geschrieben.

2003 gründete ich nach einer einjährigen Konzeptionsphase die Gruppe für trauernde Kinder Dortmund, die ich zusammen mit meinem Ehemann seither ehrenamtlich leite. 2006 gründeten wir den dazugehörigen Verein “Gruppe für trauernde Kinder Dortmund e. V.” Seither begleite ich Kinder und deren Angehörige.

Im Jahr 2007/ 2008 absolvierte ich eine Fortbildung zur Trauerbegleiterin an der kath. Fachhochschule NW Abteilung Köln. Seit 2008 bin ich nun zertifizierte Trauerbegleiterin (BAG Trauerbegleitung – BV Trauerbegleitung) und arbeite in eigener Praxis als Trauerbegleiterin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

Die Triebfeder meiner Arbeit

Auch ich habe schon viel Trauer in meinem Leben erlebt und weiß daher, wie man sich fühlt, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Angefangen beim Tod meiner Großeltern als ich ein Kind war, bis hin zum Tod meines Vaters und meiner Schwiegermutter begleitete mich das Thema Tod und Trauer mein bisheriges Leben lang.

Leider werden der Tod und die Trauer gesellschaftlich immer noch oft tabuisiert. Aber sie gehören wie die Geburt zum Leben!

Ich möchte Mut machen und meine Erfahrungen weitergeben, die mich trotz allem zu einem lebensbejahenden Menschen werden ließen.